Die Höhle der Löwen SchweizStartupsDie Höhle der Löwen: MyCamper wächst weiter

Die Höhle der Löwen: MyCamper wächst weiter

Das junge Unternehmen, auch bekannt aus der 1. Staffel «Die Höhle der Löwen Schweiz», erhält Kapital im Wert von mehr als einer Million.
Publiziert am Di 28. Apr 2020 10:14 Uhr
DSC03805

Das Reise Startup MyCamper wächst weiter stark und konnte in den letzten Wochen bestehende und neue Investoren für seine Pre-Series-A-Finanzierungsrunde gewinnen. Mit dem Kapital von einer Million kann das «Airbnb für Camper» sein operatives Geschäft in der Schweiz weiter ausbauen und die Expansion in den skandinavischen Markt vorantreiben.

Bekannt aus der Höhle der Löwen Schweiz

Im Frühsommer 2019 wurde das Basler Startup durch seine erfolgreiche Teilnahme bei der Schweizer Ausgabe der Sendung «Höhle der Löwen» bekannt. Alle fünf Löwen, Anja Graf, Bettina Hein, Jürg Marquard, Roland Brack und Tobias Reichmuth, waren nicht nur vor der Kamera begeistert, sondern schlossen im Anschluss an die Sendung eine signifikante Investorenrunde mit MyCamper ab. Auch in den letzten Monaten zeigten sich die fünf Löwen als stolze und zufriedene Investorinnen und Investoren.
Seit Ende des Jahres 2019 hat MyCamper nun die skandinavischen Länder im Blick. Mit einem lokalen Team in Stockholm konnte CEO Michele Matt seine innovative Idee bereits erfolgreich in das erste Land ausserhalb des Heimatmarktes exportieren. Skandinavien bietet mit über 800’000 Campingfahrzeugen ein grosses Marktpotential für MyCamper, das überzeugte auch neue, namhafte Investoren aus der Schweiz und Deutschland.
Als die Corona-Pandemie die Schweiz und deren Nachbarländer erreicht hat, verzeichnete MyCamper über mehrere Wochen stark rückläufige Zahlen, doch seit einigen Tagen steigen die Besucherzahlen auf der Webseite von MyCamper und die Buchungen innerhalb der Schweiz wieder an: «Wir versuchen, das Beste aus dieser schwierigen Zeit zu machen und sind überzeugt davon, dass Campingferien nach dieser Krise einen Aufschwung erleben werden und zukünftig noch stärker nachgefragt werden, da die Leute lokal und individuell Ferien machen wollen, wozu ein Camper ideal geeignet ist», so Michele Matt, Gründer und CEO von MyCamper.

Von Camper für Camper

Kenner der Campingszene wissen, dass auf Campingplätzen eine freundliche Stimmung herrscht und man auf gleichgesinnte Menschen trifft. «Wir wollen als Sharing Plattform ebenfalls eine soziale Community bilden und die Menschen, die eine Vorliebe fürs Campen haben, zusammenbringen», so Michele Matt. Gerade in den jetzigen Zeiten sind Campingferien und -plätze ideal geeignet, da man den ganzen Tag an der frischen Luft ist, weiss mit wem man reist und stets genügend Abstand zueinander halten kann.
Viele Vermieter geben den Mietern bei der Fahrzeugübergabe gerne nützliches Camping-Know-How weiter. Diesen Austausch unterstützt MyCamper nicht nur offline, sondern und besonders in der aktuellen Situation auch auf den sozialen Medien, ganz nach dem Motto «Von Camper für Camper».

Geteilte Unterhaltskosten

MyCamper unterstützt neben den sozialen auch ökonomische Aspekte, denn ein Campingbus wird im Durchschnitt nur ein paar Wochen im Jahr gebraucht, der Rest der Zeit steht er ungenutzt in der Garage. «Mit dem Camper-Verleih kann man Standschäden vermeiden und die Unterhaltskosten teilen», so Michele Matt. Im Durchschnitt verdient ein Vermieter über MyCamper pro Jahr 5’866 Franken, was ein schöner Nebenverdienst ist, den man sich als Besitzer eines Campers mit relativ wenig Aufwand erwirtschaften kann.

Schau dir nochmals den Pitch von MayCamper aus der 1. Staffel «Die Höhle der Löwen Schweiz» an!

    #MyCamper

Alle Beiträge: