Sing meinen Song - Das Schweizer TauschkonzertRitschi

Ritschi

Ritschi wird bei «Sing meinen Song - Das Schweizer Tauschkonzert» in der Show vom Freitag 13. März 2020 der Star des Abends sein.
Publiziert am Di 11. Feb 2020 16:26 Uhr
Ritschi ©TV24 Andrea Camen

Ritschi’s Stimme ist aus der Schweizer Radio- und Konzertlandschaft seit seinen Anfängen mit Plüsch nicht mehr wegzudenken. Seine zeitlosen Hits sind treue Begleiter im Schweizer Musikalltag geworden. Der bodenständige Berner Oberländer mit seiner facettenreichen Stimme, und einem Gespür für Hits ist greifbar und authentisch.
Mit Plüsch und als Solokünstler hat Ritschi inzwischen über 359‘000 Units verkauft – eine stolze Zahl, auch für einen Mundartkünstler mit 20-jähriger Karriere im Rücken. Auf seinem neuesten Album «Patina» thematisiert er – nicht ohne Augenzwinkern – auch eben diesen Fakt: als Künstler gewachsen und als Mensch gefestigt geht man auch einen 40. Geburtstag gelassen an. Mit weniger Haar, aber mehr Tiefgang – und dem Wissen, dass alles möglich ist.
Nach wie vor sind Live-Konzerte Ritschi’s liebste Facette am Musikerberuf. Mit über 400 Shows auf dem Buckel ist er ein routinierter und aktiver Performer, der es mit seiner Authentizität und Spielfreude schafft, jedes Publikum schon während der ersten paar Songs um den Finger zu wickeln - wenn’s sein muss auch mit einem persönlichen Besuch in den hintersten Reihen.

Welcher Künstler/ welche Künstlerin hat dich am meisten inspiriert?
Ich lasse mich immer wieder von Musik inspirieren, der Künstler/die Künstlerin, die dahinter steckt, ist da meist nicht mal entscheidend. Mich inspiriert meistens der Mood oder das Thema eines Songs - ich bin darum auch kein klassischer Fan eines/einer KünstlerIn.

Welches Instrument, das du noch nicht beherrschst, würdest du am liebsten spielen können?
Ich würde wahnsinnig gerne Gitarre spielen können, weil es ein rhythmisches Instrument ist, das liegt mir auch beim Singen sehr. Ich hab mir «Gitarre lernen» für dieses Jahr wieder mal auf die Liste gesetzt. Mal schauen, ob ich’s dieses Jahr schaffe, mich dran zusetzen. ;)

Welches sind deine drei Lieblingsalben aller Zeiten?
Continuum - John Mayer. Ein grossartiges Album!
The Pursuit - Jamie Cullum. Einer meiner All-Time-Favourites von einem Wahnsinnsmusiker mit sehr breitem Spektrum.
21 - Adele. Ich war mal 3 Monate in den USA unterwegs. Es war die Reise meines Lebens, und wir haben dieses Album jeden Tag durchgehört, darum verbinde ich es mit dieser super Zeit.

Welcher Fan-Moment hat dich am meisten berührt?
Immer wenn ich Emails erhalte, in denen Leute mir ihr Herz ausschütten und erzählen, was meine Songs bei ihnen auslösen und wie ein Song sie berührt - das ist immer wieder auch für mich ein berührender Moment. Auch sehr nahe gegangen ist es mir, als ich ein autistisches Mädchen treffen durfte und ihre Eltern mir danach gesagt haben, sie sei richtig aufgeblüht und es sei so schön gewesen zu sehen, wie fröhlich sie war, weil es ihr sonst schwer fällt, Emotionen zu zeigen.

Was war dein bester Live-Moment oder dein schönstes Konzert?
Meine besten Live-Momente oder mein schönstes Konzert liegt schon eine Weile zurück - ich hatte das Glück, mit unserer «Hobbyband» damals unglaubliche Live-Shows zu erleben. Als wir begannen, hätte ich nie erwartet, dass wir es so weit bringen und der Moment, als wir dann zum ersten Mal auf der Hautpbühne am Gurtenfestival standen, ist für immer und ewig auf meiner Harddisc eingebrannt, da ging so viel ab in mir. Neben der Geburt meiner Kinder wird dieses Gefühl sicher immer in meinem Leben herausstechen und das wird sich wohl auch nie mehr ändern. Das erste Mal Gurten Hauptbühne, dicht gefolgt vom ersten Mal Volkshaus Zürich - diese Konzerte werde ich nie vergessen.

Wenn du mit einem Künstler/ einer Künstlerin - egal welcher Stil und aus welcher Zeit - zusammenarbeiten könntest, wer wäre es?
Wenn ich wünschen darf: Quincy Jones - das wäre ein Traum! Aber zurück in die Realität: Es gibt in der Schweiz grossartige, inspirierende Künstler und Künstlerinnen und ich hatte das Glück, mit einigen von ihnen bereits zusammenzuarbeiten. Und natürlich hatte ich das Vergnügen, mit 6 spannenden Schweizer MusikerInnen in Gran Canaria auf dem Sofa zu sitzen! Ich würde mich sehr freuen, wenn sich mit dem einen oder der andern daraus eine Kollaboration ergibt.

Welchen Song deiner «Sing meinen Song»-Kollegen hättest du am liebsten gerne selber geschrieben?
Die Songs, die ich von den jeweiligen KollegInnen am coolsten finde, habe ich mir ja geschnappt und zum Teil sogar noch etwas umgeschrieben. In Zukunft also, wenn ich diese Songs höre, werde ich bei jedem dieser Songs das Gefühl haben, ich hätte da auch ein bisschen mitgeschrieben und darum stimmt das für mich jetzt so perfekt!

Ritschi mit seiner Band

Vinyl oder MP3?
MP3. Vinyl ist mir zu kompliziert.

Pizza oder Pasta?
Pizza.

Berge oder Meer?
Beides - ich habe ja auch beides vor der Haustüre. ;)

Frühaufsteher oder Nachteule?
Ganz ehrlich: weder/noch!

Wein oder Bier?
Weder noch - ich trinke keinen Alkohol...

Mehr zu Ritschi findest du unter ritschi.ch!

    #Sing meinen Song